Identität bewahren und neu gestalten

Anfang des letzten Jahrhunderts kam es durch eine folgenschwere Allianz von einem Pilz und dem Ulmensplintkäfer zum großen Ulmensterben in Europa. Kurz darauf entwickelten Wissenschaftler in den USA ein Gegenmittel und fanden resistente Ulmen die wieder gezüchtet wurden. Die Firma Eisele erwarb die Rechte der neuen resistenten Ulmen für Europa. Seit 1980 arbeitet das Unternehmen an der Weiterentwicklung und Anpassung dieser Gattung für die hiesigen Verhältnisse.

Im Zuge des Generationenwechsels und dem Engagement des Geschäftsführers Matthias Eisele wurde die bestehende Wort/Bildmarke überarbeitet und zeitgemäß angepasst. An dieser Stelle war es wichtig, die Identität und Leistung der vorherigen Generation zu würdigen und mit der neuen Unternehmens-Identität weiter zu entwickeln. Es entstand, als Grundlage für die weitere Kommunikation, ein Styleguide mit den zentralen Gestaltung-Elementen.